"Tam Tiama ist eine deutsche Musikerin (geb. in Hildesheim). Mit sieben Jahren erlernte sie das Klavierspielen, nahm mehrere Jahre lang Gesangsunterricht und begann mit fünfzehn, ihre ersten Songs zu verfassen.
Die 20- jährige Singer- Songwriterin schreibt der Musik vor allem eine Bedeutung zu: Den Ausdruck von authentischen Emotionen. Seit 2019 produziert sie ihre eigene Musik und ist gern auf kleinen Konzerten in verschiedenen Städten unterwegs. 2020 brachte sie ihr erstes Album "BTO" heraus, auf dem auch der Song "Love You, Love Me" zu finden ist."

Tam Tiama

 

Die Musiker Waldseel und Niese haben sich unter dem Namen Redjeven für ein

Studioprojekt zusammengetan. Das erste Ergebnis, welches im Frühling 2020 fertig wurde, ist roher Sludge mit tiefer Energie, gepaart mit Ambient-Spielereien im atypischen Hörgenuss.

www.facebook.com/Redjeven-108272987505035/

Redjeven Projektinfo: Im 12. und 13. Jahrhundert hatten sich die Friesen in autonomen

genossenschaftlichen Landesgemeinden organisiert und jedes Jahr wurde ein „Redjeve“, ein

Richter, gewählt, der die Interessen der Gemeinden vertrat.

Unter diesem Gesichtspunkt trafen Waldseel und Niese im Sommer 2019 die Entscheidung für

diesen Projektnamen. Denn Waldseel führt in Niedersachsen reichlich Kontakte in den Black Metal

Underground und verleiht diesem seinen eigenen Anstrich. Niese fördert seit 2012 als freier

Veranstalter den metallischen Untergrund in der Region Hildesheim und hat zu vielen Konzerten

geladen, bei denen Musiker*innen aus Niedersachsen, Deutschland, Europa und der fernen Welt

aufgetreten sind. Zusammengenommen sehen sich die Redjeven Waldseel und Niese eher als

Interessenvertreter denn als Rechtsprechende.

Musikalisch vereinen sie ihre Erfahrungen aus dem Black Metal, 80er Wave mit Doom und

experimentieren mit Geräuschen, neuartigen Arrangements und lassen in ihren Home-Sessions

ihren spontanen Einfällen freien Lauf. Was entsteht, wird aufgenommen und später im Studio mit

Ambientsequenzen überarbeitet. Wichtig ist ihnen dabei, daß ein roher Session-Sound erhalten

bleibt, um die Natürlichkeit der Momente festzuhalten.

Redjeven – Pulsschlag der Elemente (EP)

Veröffentlichung am 15.5.2020 als Download auf Bandcamp https://redjeven.bandcamp.com/

Tracklist: 1. Scheidegrat, 2. Salzsäulen, 3. Des Geistes abstraktes Labyrinth, 4. Meeresgefühl, 5.

Pulsschlag der Elemente (Spieldauer 28:21 Minuten)

Waldseel: Arrangements und Bearbeitung aller Songs, E-Gitarren, Gesang

Niese: Schlagzeug, Samples

Tilo Eichhoff, freischaffender Künstler aus Hildesheim, hat seine Texte „Herbstanbruch“ (1.

Scheidegrat), „Als der Sturzregen“ (2. Salzsäulen) und „Meeresgefühl“ (4. Meeresgefühl)

beigesteuert: DANKE!

Das Cover für die digitale VÖ am 15.5.2020 enthält ca. 2600 handgezeichnete Köpfe (original

Papiervorlage 12x12cm). Für die VÖ als CD hat Eichhoff ein Coverartwork mit ca. 9500 Köpfen

gezeichnet (Front, Innenseiten links+rechts, Rückseite). Von der CD gibt es 30 Exemplare, die auf

Wunsch vom Künstler signiert werden. Ein Interview zum Coverartwork gibt es hier:

www.youtube.com/watch?v=UL3g1du1t-k

Bestellungen über Bandcamp oder Facebook möglich.

Für diejenigen, die mehr allgemeine Infos über Redjeven lesen möchten:

https://www.facebook.com/DieHueter/posts/889009494766925?__tn__=K-R

Siehe auch Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Redjeve

Redjeven

 

Daniela Rück und Christian Herrmann

 

 Daniela Rück 

Daniela kommt ursprünglich aus Stuttgart und hat in Hannover ihr zweites zu Hause gefunden. Die eine Hälfte der Zeit arbeitet sie dort in einem Stadtteilverein, wo sie Ideen für zukünftige Projekte von und mit Menschen entwirft und durchführt. 

Die andere Hälfte der Zeit fotografiert sie, dreht Videos, bastelt Collagen, ist Tänzerin und verliert sich im Finden interessanter Musik. Würde man versuchen für alles einen gemeinsamen Nenner zu finden, würde ihr Blick wohl Folgendes einfangen: Das Alltägliche, das Absurde, das „OK what?“, das „OK hatte ich gar nicht bemerkt“, das Ironische, das Kitschige, das völlig Überzogene, das gähnend Langweilige, das dann doch auf einmal seinen Glanz verliehen bekommt. 

Instagram: @daenskipaenski 

 Christian Herrmann 

Christian kommt ursprünglich aus Ettlingen und ist 2011 für sein Musikstudium nach Hannover gezogen. Zum einen arbeitet er als freiberuflicher Musiker und gibt deutschlandweit Beatbox-, Loopstation-, Bodypercussion-, Drumcircle-, Cajon- und Rhythmik-Workshops und Kreativkurse. Unter dem Namen Chris Herrmann produziert er seine eigene Musik hauptsächlich mit der Loopstation und lässt sich von Mensch, Natur und Alltag inspirieren. Seine Tracks entstehen aus Klängen von Alltagsgegenständen und Körpersounds mit wiederkehrenden Mustern und Rhythmen gepaart mit den elektronischen Klängen seiner Synthesizer. Zum anderen studiert er im Zweitstudium Gymnasiallehramt in den Fächern Musik und Sport. 

Das Herzstück der Musik für "Details-Time-Randomness" ist der Sound einer Glasflasche. 

Instagram: @chrisherrmannmusic 

YouTube: Chris Herrmann 

Christian Daniela.jpg

Fotografin: Viona Feulner

Jonny von Dahl

Jonny vom Dahl by Timm Markgraf 1.jpg
 

Birte Volta

Jannis Osterburg

 Frank Felser

Lu Zhang

Marie Stute